Migrationsbarometer 2011

Das Migrationsbarometer ist erstmals für das Jahresgutachten 2011 durchgeführt worden. Es misst Kenntnis, Einstellungen und Bewertungen zu Migration und Migrationspolitik. Für das Migrationsbarometer wurden über 2.450 Personen mit und ohne Migrationshintergrund befragt. Durch die doppelte Perspektive werden die Einschätzungen beider Seiten der Einwanderungsgesellschaft sichtbar. Eine Stärke des Migrationsbarometers ist die erhöhte Migrantenstichprobe (70,8 % der Befragten). Dadurch werden kleinteiligere Analysen innerhalb der Bevölkerung mit Migrationshintergrund möglich, z.B. nach Herkunftsgruppe oder sozialem Status. Die Auswertung im Jahresgutachten erfolgt für die Bevölkerungsteile mit und ohne Migrationshintergrund getrennt, bei gemeinsamer Auswertung wird entsprechend gewichtet. Die Ergebnisse des Migrationsbarometers sind repräsentativ für die Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund in den befragten Regionen.

SVR-Migrationsbarometer 2011

Zusammenfassung der Ergebnisse des Migrationsbarometers

Informationen zum Jahresgutachten 2011

Grafiken

Gewünschtes Maß an Zuwanderung Hochqualifizierter nach Bildungsniveau

Gewünschtes Maß an Flüchtlingszuwanderung nach Bildungsniveau

Schätzung des Wanderungssaldos

Bewertung derzeitiger Abwanderung

Gewünschtes Maß unterschiedlicher Zuwanderungsarten

Einschätzung der Zuwanderungspolitik nach Herkunftsgruppe