„Zwischen Aufbruch und Unmut – Afghanistan Community in Deutschland?“ – Online-Veranstaltung mit Karoline Popp

Berlin, 20. Oktober 2022

Auf Einladung des Afghanistan Forum in Deutschland (AFGiD) wirkte Karoline Popp an der Online-Veranstaltung „Zwischen Aufbruch und Unmut – Afghanistan Community in Deutschland?“ mit. Sie stellte das Forschungsprojekt „Transnationale Netzwerke und zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Kontext von Fluchtmigration: Die afghanischen und syrischen Communities in Deutschland“ des wissenschaftlichen Stabs vor. Neben ihr referierte Dr. Hannah Pool, die im Auftrag des wissenschaftlichen Stabs eine Expertise über die afghanische Community in Deutschland erstellt hatte, über afghanische Diaspora-Organisationen in Deutschland. Dr. Kefajat Hamidi, Leiter des Zentrums Entwicklungskommunikation – Communication for Social Change an der Universität Leipzig und Vorstandsmitglied im Verband afghanischer Organisationen in Deutschland, und Dr. Harun Badakshi, AFGiD Vorstandsvorsitzender, nahmen eine wissenschaftliche Kommentierung vor. Die Veranstaltung wurde moderiert von Rudaba Badakshi, Vorstandsvorsitzende des Zentrums für Europäische und Orientalische Kultur e.V. Leipzig.

Weitere Beiträge

Jan Schneider und Holger Kolb im Austausch mit Delegation der südkoreanischen Botschaft

Weiterlesen

„Das neue Migrationsrecht“- Überblickswerk u. a. von Winfried Kluth und Holger Kolb

Weiterlesen

Reform des Staatsangehörigkeitsrechts: Vortrag von Jan Schneider beim Kommunalen Qualitätszirkel Integrationspolitik

Weiterlesen