Deutschland ist ein Einwanderungsland

Zuwanderung und Integrationsförderung
sind zentrale Zukunftsthemen

Mehr Informationen zur Arbeit des Sachverständigenrats »

Aktuelles

Datensatz der Studie „International Mobil“ im GESIS-Datenarchiv veröffentlicht
Mehr...

Stellungnahme des SVR zu Entwurf eines Integrationsgesetzes in Schleswig-Holstein
Mehr...

Debatte zu religiösen Symbolen in der Öffentlichkeit mit Prof. Thym und Prof. Joppke
Mehr...

Spotlights

Parteipolitisches Engagement von Zuwanderern: Übereinstimmende Werte ausschlaggebend

In Deutschland leben rund 17 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Wie bringen sie sich in das politische Leben ein und wie verschaffen sie sich Gehör? Bei der letzten Bundestagswahl waren 5,8 Millionen Zugewanderte wahlberechtigt (Tendenz steigend) und können somit bei Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahlen ihre Stimme abgeben. Weitere 5 Millionen Menschen in Deutschland erfüllen die Voraussetzungen für eine Einbürgerung und wären dann ebenfalls wahlberechtigt.Allerdings ist der Gang zur Wahlurne nur eine von vielen Möglichkeiten, sich politisch zu beteiligen. An Unterschriftensammlungen teilzunehmen, einen Politiker direkt zu kontaktieren, zu demonstrieren oder sich in politischen Initiativen und Parteien zu engagieren, steht auch Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft ... Mehr ...