Rahmenbedingungen, Chancen und Herausforderungen der politischen Teilhabe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Einwanderungsgeschichte (Juli 2023 – April 2025)

Das Forschungsvorhaben soll neue und differenzierte Daten zur politischen Partizipation junger Menschen mit eigener/familiärer Migrations- oder Fluchtgeschichte bereitstellen und insbesondere Erkenntnisse zu den Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Chancen der politischen Teilhabe zu Tage fördern. Dabei sollen zum einen Items aus dem SVR-Integrationsbarometer 2024 ausgewertet werden. Die darin enthaltene repräsentative Stichprobe von Menschen mit Migrationshintergrund soll Aufschluss über das Ausmaß politischer Teilhabe, aber auch zu deren Voraussetzungen und Chancen geben sowie Partizipationshindernisse aufdecken. Zum anderen sollen leitfadengestützte qualitative Interviews geführt und analysiert werden, um Gelingensbedingungen für politische Partizipation sowie Zugangs- und Teilhabebarrieren für junge Menschen mit Einwanderungsgeschichte zu identifizieren. Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung von Handlungsempfehlungen für Politik, Akteurinnen und Akteure des Bildungssystems sowie die Zivilgesellschaft.

Das Forschungsvorhaben ist Teil des Projekts „YoungUp!“, das vom Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat durchgeführt und von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und für Antirassismus gefördert wird.

Die Publikation einer Studie mit den Projektergebnissen ist für Februar 2025 geplant.


Ansprechperson
Dr. Nora Storz
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel. 030.2888659 – 26
email hidden; JavaScript is required

Weitere Beiträge

Winfried Kluth und Holger Kolb bei der Fachkonferenz „Ordnungspolitik in der Arbeitsmigration“

Weiterlesen

Jan Schneider im Austausch mit polnischen Migrationsforscherinnen und -forschern

Weiterlesen

Jan Schneider moderierte den Workshop des Europäischen Migrationsnetzwerkes zur Zukunft der ukrainischen Geflüchteten in der EU

Weiterlesen