Integration, Teilhabe und Gemeinsinn: Jan Schneider beim Workshop „Berlin der Begegnung“ auf Schloss Genshagen

Genshagen, 21. Februar 2023

Der gemeinnützige Genshagener Kreis e.V. Berlin setzt sich für einen interdisziplinären Austausch zwischen jungen Führungskräften ein und richtet jährlich den Workshop „Berlin der Begegnung“ aus, zu dem Dr. Jan Schneider, Leiter des Bereichs Forschung in der SVR-Geschäftsstelle, in diesem Jahr als Gastredner geladen war. Vor ca. 20 jungen Führungskräften aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur hielt er auf Schloss Genshagen einen Impulsvortrag zum Thema „Teilhabe und Partizipation von Migranten und Geflüchteten“ und diskutierte anschließend aktuelle und zukünftige Herausforderungen einer gelingenden Teilhabepolitik im Einwanderungsland. Noch bis 23. Februar diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops unter dem Motto „Annäherungen an den Begriff GEMEINSINN“ mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Kultur, Politikberatung, Publizistik und Sozialwirtschaft. Dabei versuchen sie im interdisziplinären Dialog, gewohnte Denkstrukturen zu überwinden, um Raum für neue persönliche und gesellschaftliche Orientierung und Kreativität entstehen zu lassen. „Berlin der Begegnung“ wurde vom ehemaligen Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Jürgen E. Zöllner, initiiert und wird seit 2014 selbständig durch den Verein Genshagener Kreis e. V. Berlin getragen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website des Genshagener Kreises: https://genshagenerkreis.de/

Weitere Beiträge

Winfried Kluth und Holger Kolb bei der Fachkonferenz „Ordnungspolitik in der Arbeitsmigration“

Weiterlesen

Jan Schneider im Austausch mit polnischen Migrationsforscherinnen und -forschern

Weiterlesen

Jan Schneider moderierte den Workshop des Europäischen Migrationsnetzwerkes zur Zukunft der ukrainischen Geflüchteten in der EU

Weiterlesen