Analyse aktueller Daten zur Integration von (Spät-)Aussiedlerinnen und (Spät-)Aussiedlern in Deutschland (Oktober 2020 – Mai 2022)

Seit 1950 sind über 4,5 Millionen Menschen als Aussiedlerinnen und Aussiedler bzw. (ab 1993) als (Spät-)Aussiedlerinnen und (Spät-)Aussiedler nach Deutschland gekommen, vor allem aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion, Polen und Rumänien. Während (Spät-)Aussiedlerinnen und (Spät-)Aussiedler in den 1990er und frühen 2000er Jahren vermehrt Gegenstand der deutschen Migrations- und Integrationsforschung waren, scheint dieses Forschungsinteresse innerhalb des zurückliegenden Jahrzehnts erheblich nachgelassen zu haben und es gibt kaum aktuelle und umfassende Studien.

Daher untersucht der Sachverständigenrat für Integration und Migration (SVR) in Kooperation mit dem Forschungszentrum des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) den aktuellen Stand der Integration und Teilhabe von (Spät-)Aussiedlerinnen und (Spät-)Aussiedlern. Neben strukturellen Teilhabeindikatoren sollen auch Einstellungen, Überzeugungen und Einschätzungen in dieser Bevölkerungsgruppe untersucht werden, die für das Zusammenleben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Einwanderungsland bedeutsam sind.

Grundlage der Analyse sind Daten der SVR-Integrationsbarometer, insbesondere aus 2018 und 2020, die zahlreiche Aspekte der sozialen, kulturellen und identifikatorischen Integration erheben. Die hohe Fallzahl der Bevölkerungsumfrage ermöglicht die Untersuchung von (Spät-)Aussiedlerinnen und (Spät-)Aussiedlern als eigene Gruppe. Ergänzt wird dies durch eine vom BAMF-Forschungszentrum durchgeführte Analyse von Wanderungs- und Mikrozensusdaten, die sich vor allem auf strukturelle Integrationsaspekte wie Bildung und Arbeitsmarktbeteiligung beziehen, sowie eine Auswertung der in den letzten zehn Jahren erschienenen Forschungsliteratur.

Die Ergebnisse des Projekts wurden im Frühjahr 2022 in Form einer Studie veröffentlicht. Das Forschungsvorhaben wurde durch eine Zuwendung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge kofinanziert und lief von Oktober 2020 bis Mai 2022.


Publikation

Studie

Integration gelungen? Lebenswelten und gesellschaftliche Teilhabe von (Spät-)Aussiedlerinnen und (Spät-)Aussiedlern

Weitere Beiträge

Holger Kolb bei den Hohenheimer Tagen zum Migrationsrecht

Weiterlesen

Holger Kolb beim Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft

Weiterlesen

Impulsvortrag von Jan Schneider bei der offiziellen Vorkonferenz der Ukraine Recovery Conference

Weiterlesen