Migrantenorganisationen als Partner von Politik und Zivilgesellschaft (Oktober 2018 – Dezember 2020)

Migrantenorganisationen sind wichtige zivilgesellschaftliche Akteure in Deutschland. Ihr Engagement umfasst ein breites Spektrum an Zielen und Angeboten für die ‚eigene‘ Community und darüber hinaus. Im Zuge sich verändernder gesellschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen wandelt sich auch die äußerst heterogene Organisationslandschaft: Durch weitere Zuwanderung entstehen neue Formen, aber auch ein Trend, Dachverbände zu bilden und Migrantenorganisationen neuen Typs zu etablieren, ist festzustellen. Viele Migrantenorganisationen verstehen sich dabei auch als integrationspolitische Akteure und werden auch zunehmend als solche von Politik, Verwaltung und Einrichtungen der Zivilgesellschaft wahrgenommen und wertgeschätzt. Die systematische Kooperation mit und Förderung von Migrantenorganisationen wird jedoch erschwert durch eine Reihe offener Fragen. So fehlt bei genauer Betrachtung nicht nur eine einheitliche Vorstellung, was eine Migrantenorganisation ist und was nicht. Es bestehen auch gravierende Wissenslücken mit Blick auf die Größe der Organisationslandschaft, ihre Ausdifferenzierung, ihr Selbstverständnis und die konkreten Arbeitsweisen und Herausforderungen von Migrantenorganisationen.

Das auf zwei Jahre angelegte Studienvorhaben des SVR-Forschungsbereichs trägt dazu bei, diese Lücken zu schließen. Es strebt einen quantitativen Überblick über die bestehenden Organisationen ebenso an wie eine qualitative Analyse der sich verändernden Landschaft und der damit verbundenen Chancen und Herausforderungen. Ziel ist dabei auch Handlungsempfehlungen für Politik, Verwaltung, Interessenvertretungen und Zivilgesellschaft zu entwickeln, besonders im Hinblick auf die Optimierung der Förderstrukturen für Migrantenorganisationen.

Das Vorhaben wurde gefördert vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Die Forschungsergebnisse erschienen in Form einer Studie im Dezember 2020.

→ Weitere Informationen zum Projekt

Publikation


Studie

Vielfältig engagiert – breit vernetzt – partiell eingebunden? Migrantenorganisationen als gestaltende Kraft in der Gesellschaft

Policy Brief

Anerkannte Partner – unbekannte Größe? Migrantenorganisationen in der deutschen Einwanderungsgesellschaft


Weitere Beiträge

Holger Kolb bei den Hohenheimer Tagen zum Migrationsrecht

Weiterlesen

Holger Kolb beim Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft

Weiterlesen

Impulsvortrag von Jan Schneider bei der offiziellen Vorkonferenz der Ukraine Recovery Conference

Weiterlesen